Norma Group

NORMA Group mit leichtem Wachstum im Geschäftsjahr 2016


Maintal, Deutschland, 15. Februar 2017 – Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, ist im Geschäftsjahr 2016 leicht gewachsen. Nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen stieg der Umsatz 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent auf 894,9 Millionen Euro (2015: 889,6 Millionen Euro). Die Akquisition von Autoline, einem Produzenten von Steckverbindern zum Anschluss von Fluidleitungen in Kraftfahrzeugen mit Standorten in Frankreich, Mexiko und China, trug dazu mit 3,5 Millionen Euro bei. Das organische Wachstum erreichte im Jahr 2016 gegenüber 2015 0,9 Prozent. Währungseffekte wirkten sich mit 0,7 Prozent negativ auf das Umsatzwachstum aus. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte (bereinigtes EBITA) wuchs im Geschäftsjahr 2016 um 0,8 Prozent gegenüber 2015 auf 157,5 Millionen Euro (2015: 156,3 Millionen Euro). Die bereinigte EBITA-Marge blieb mit 17,6 Prozent konstant auf einem nachhaltig hohen Niveau (2015: 17,6 Prozent). Damit erfüllte die Geschäftsentwicklung im Jahr 2016 nach vorläufigen Zahlen die im November 2016 veröffentlichten korrigierten Erwartungen der NORMA Group. Die Nettoverschuldung einschließlich Sicherungsinstrumenten lag zum Stichtag 31. Dezember 2016 bei 394,2 Millionen Euro (31. Dezember
2015: 360,9 Millionen Euro).

„Angesichts des stark eingebrochenen US-Markts für Nutzfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen sind wir mit den Ergebnissen im Geschäftsjahr 2016 zufrieden“, sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group. „Mit unserer breiten geografischen und branchenbezogenen Aufstellung konnten wir den Rückgang teilweise ausgleichen, etwa durch das kontinuierlich wachsende Geschäft im Bereich Wassermanagement.“

Leicht negatives Wachstum im vierten Quartal 2016
Im vierten Quartal 2016 verringerte sich der Umsatz nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen geringfügig um 0,7 Prozent auf 215,5 Millionen Euro im Vergleich zum vierten Quartal 2015 (Q4 2015: 217,0 Millionen Euro). Die Akquisition von Autoline trug mit 3,5 Millionen Euro zum Umsatz im vierten Quartal 2016 bei. Das bereinigte EBITA sank im vierten Quartal 2016 gegenüber dem Zeitraum Oktober bis Dezember 2015 um 2,1 Prozent auf 34,9 Millionen Euro (Q4 2015: 35,6 Millionen Euro). Die bereinigte EBITA-Marge lag bei 16,2 Prozent (Q4 2015: 16,4 Prozent).

NORMA Group – vorläufige Geschäftszahlen 2016*